Aktuelles...

Facebook_0.JPG

Die aktuellsten Infos, Aufrufe für Einsätze und viele Fotos finden Sie unter

http://facebook.com/HALMSalzburg

Kommen Sie und folgen Sie uns!

 

 

 

Veranstaltungen und Termine

 

16. 1. 2018: HALM-Sitzung

Die 133. HALM-Sitzung findet am Dienstag, 16. 1. 2018, um 18.30 Uhr am gewohnten Ort statt (Amt der Salzburger Landesregierung, Michael-Pacher-Straße 36, 3. Stock, Abteilung 5, Sitzungszimmer 3073).

 

23. 2. 2018: HALM-Vollversammlung und Klausur

Nähere Infos werden termingerecht bekannt gegeben.

 

 

2017-11-04_Auspflanzungen Samer Mösl_0.JPG
Nachzucht Oktober 2017_0.JPG
Grabenpflege Wimberg 2017_0.JPG
Streuabrechen Zieglerwiese_0.jpg
Rainberg_2017-10-14_0.jpg
Mahd Zieglerwiese_0.jpg
Linum viscosum_0.jpg
UWB 2017_0.JPG
Gladiolenprojekt 2017-07-09_0.JPG

Die letzten HALM-Arbeitseinsätze

 

4. 11. 2017: Auspflanzungen im Samer Mösl (Stadt Salzburg)

Drei engagierte HALMe haben in einer halbtägigen Aktion die Auspflanzungen für unser Projekt zur Bestandesstützung der Sibirien-Schwertlilie (Iris sibirica) und der Feuchtwiesen-Prachtnelke (Dianthus superbus ssp. superbus) im Samer Mösl vorgenommen.

In Summe wurden über 180 Töpfe ausgepflanzt. Zusätzlich wurde auf einigen kleinen Flächen eine Aussaat von Samen der beiden Arten vorgenommen.

 

25./27. 10. 2017: Herbstarbeiten bei der HALM-Nachzucht

Am 25. 10. hat das Nachzucht-Team die für unser Gladiolen-Projekt nachgezüchteten einjährigen Sumpf-Gladiolen (Gladiolus palustris) getopft, wobei 5 - 9 mm kleine Knollen in mühsamer Handarbeit aus 13 Saatkisten geklaubt werden mussten. Der Aufwand hat sich aber gelohnt: insgesamt konnten 1070 einjährige Sumpf-Gladiolen getopft werden!

Am 27. 10. wurden dann die restliche Nachzucht auf Vordermann gebracht sowie ein Großteil der Aussaaten für das kommende Jahr vorgenommen. Vor allem galt es, die Töpfe mit den zwei- bis vierjährigen Sumpf-Gladiolen von einer bis zu zwei Zentimeter dicken Lebermoos-Schicht zu befreien und mit frischer Erde aufzufüllen. Bei den Aussaaten widmeten wir uns nicht nur „alten Bekannten", wie beispielsweise der Sumpf-Gladiole oder der Sibirien-Schwertlilie (Iris sibirica), sondern ebenso neuen Arten, wie etwa der Frühlings-Schlüsselblume (Primula veris) oder der Trollblume (Trollius europaeus).

 

26. 10. 2017: Mahd des Grabens in Wimberg (Adnet)

Sechs engagierte HALMe haben die steilen Hangbereiche des Grabens in Wimberg, die unser Kooperationspartner Andreas Mayer mit seinem Mähroboter nicht bearbeiten konnte, mit der Motorsense gemäht. Das Mähgut wurde zusammengerecht und unter Mithilfe der Grundbesitzerin mit dem Traktor aus dem Graben gezogen.

 

18. - 21. 10. 2017: Abrechen Prähauserbauer-Wiese in Fürstenbrunn

Einige HALMe haben das schöne, trockene Herbstwetter zum Abrechen der Streu auf der Prähauserbauer-Wiese genützt. Die Streu wurde aus den steilen Hangpartien und den schattigen Bereichen ausgetragen und zum Trocknen aufgelegt. Leider konnte die Streu trotz intensiver Bemühungen nicht hinreichend auftrocknen, um sie für den Abtransport von der Wiese in Bahnen aufzulegen. Diese Arbeit wird uns für das kommende Frühjahr bleiben.

 

14. 10. 2017: Pflege der Felsensteppe am Rainberg

Fünf wackere HALMe haben bei herrlichstem Herbstwetter die Felsensteppe am Rainberg in der Stadt Salzburg mit Motorsensen gemäht sowie Hangbereiche von aufkommenden Gehölzen befreit.

 

30. 9. 2017: Prähauserbauer-Wiese liegt!

Bei schönstem Herbstwetter haben sich sechs engagierte HALMe der Prähauserbauer-Wiese in Fürstenbrunn angenommen. Es wurden die steilen Hangbereiche mit der Motorsense gemäht sowie die oberflächlich trockene Streu der bereits Ende August mit der Handsense gemähten verschilften Teilflächen aus den schattigen Bereichen ausgetragen und gewendet. Mit etwas Glück können wir die trockene Streu heuer noch komplett abrechen, sodass der Grundbesitzer sie abholen kann.

 

26. 9. 2017: Bestandesstützung des Kleb-Leins auf der Prähauserbauer-Wiese - Erfolgskontrolle

Auf der Prähauserbauer-Wiese in Fürstenbrunn befindet sich eines der letzten Vorkommen des Kleb-Leins (Linum viscosum) im Vorfeld des Untersbergs. Um den geringen Restbestand zu stärken, wird seit Herbst 2014 eine gezielte Aussaat im Gelände vorgenommen. Erfreulicher Weise konnten sich die ältesten Stöcke etablieren; sie blühten und fruchteten heuer reichlich, sodass genügend Samenmaterial für die kommende Aussaat zur Verfügung steht. Der Nachweis von über 50 einjährigen Jungpflanzen bestätigt überdies den Erfolg unserer Bemühungen zur Bestandesstützung dieser in Salzburg vom Aussterben bedrohten Art.

 

23. - 29. 7. 2017: Umweltbaustelle im Adneter Moos

Neun junge Naturbegeisterte aus Deutschland und Österreich und das HALM-Betreuungsteam waren im Adneter Moos hochmotiviert und mit enormem Einsatzeifer trotz nicht immer idealer Wetterbedingungen am Werk. Auf dem Programm standen Neophyten-Rupfaktionen (v.a. Goldruten, Drüsen-Springkraut und Japan-Staudenknöterich) und eine Erstpflege von Flächen, die vom Spumbach überschwemmt worden waren. Dank dieses Engagements wurde ein wertvoller Beitrag zum Erhalt extensiver Feuchtlebensräume geleistet.

 

9. 7. 2017: Pflegemaßnahmen auf der Illinger-Wiese

Im Rahmen unseres Gladiolenprojektes fanden sich bei schwül-warmem Wetter vier engagierte HALMe zu einem schweißtreibenden Vormittagseinsatz auf der Illinger-Streuwiese am Salzweg ein.

Es wurden versumpfte Randbereiche und Entwässerungsgräben mit der Handsense gemäht, um Schilf und Großseggen zu schwächen, sowie die Riesen-Goldrute (Solidago gigantea), die im Zentralbereich eine gewisse Ausbreitungstendenz zeigt, durch händisches Ausrupfen bekämpft.